Reifendirekt

Reifenhersteller

Goodyear

Der Name Goodyear geht auf Charles Goodyear zurück, der US-amerikanische Erfinder, Chemiker und Amateurforscher gilt als Erfinder des Hartgummis und hatte 1844 ein Patent zum Vulkanisieren von Gummi erhalten. Reifen selbst stellte Goodyear nicht her, aus Gummi fertigte er aber Haushaltsgegenstände und auch Kondome. Erst 38 Jahre nach dem Tod von Charles Goodyear gründeten Frank und Charles Seiberling die Firma Goodyear Tire & Rubber Company um Reifen herzustellen. Ihr Unternehmen benannten die beiden Brüder nach dem Entdecker der Vulkanisation und Begründer der modernen Gummiiindustrie, Chalres Goodyear. Die Goodyear Tire & Rubber Company stellte zunächst Gummierzeugnisse wie Löschschläuche, Pokerchips, Hufeisenunterlagen aber auch Reifen für Kutschen und Fahrräder her. Erst mit der Verbreitung des Automobils Anfang es 20. Jahrhunderts stieg Goodyear in die Reifenproduktion für Autos ein. So wurde das berühmte Ford Modell T 1908 mit Goodyear Reifen ausgestattet. Zwischen 1916 und 1990 war Goodyear dann der größte Reifenhersteller der Welt.

Continental

Die Firma Continental gibt es bereits seit 1871. Gegründet wurde die Firma in Hannover. Zu den ersten Produkten gehörten unter anderem auch Luftreifen für Fahrräder, die Continental-Pneumatics. Aber auch Gummibälle, Hufpuffer (für Pferde), Wasserschläuche, Luftschiffe, wasserdichte Kleidung und einiges andere. Ab Beginn des 20. Jahrhunderts kam dann die Produktion von Autoreifen hinzu. 1904 wurde dann der weltweit erste Luftreifen mit Profil entwickelt und 1908 die abnehmbare Felge. Das Pferd im Firmenzeichen von Continental fand sich bereits 1876 in der damaligen Continental-Caoutchou- und Gutta-Percha Compagnie wieder. Das springende Pferd stand als Wahrzeichen für Hufpuffer, die von der Firma hergestellt wurden. Hufpuffer waren orthopädische Gummistücke zwischen Huf und Hufeisen. Mit diesen sollte die Schädigung durch Erschütterungen und das Eindringen von Sand und Steinchen vermindert werden. Das Conti-Pferd ist heute ein globales Markenzeichen der Firma.

Dunlop

Dunlop ist eine der weltweit bekanntesten Reifenmarken. Die Marke geht zurück auf den schottischen Reifenpionier John Boyd Dunlop. Dieser meldete im Jahre 1888 das erste Patent für den Fahrradluftreifen an. Das erste Dunlop-Werk wurde dann 1889 in Irland gegründet, vier Jahre später gab es dann im hessischen Hanau die erste Auslandsniederlassung. Im Bereich der Reifenentwicklung gelang Dunlop einiges an Innovationen. So entwickelte man 1908 den ersten Reifen mit Metallnieten, einem Vorläufer der Spikes. Mit der Einführung des Cordgewebes in die Reifendecke konnte dann 1922 die Lebensdauer von Reifen verdreifacht werden. Und das erste Lamellenprofil stellte Dunlop 1959 vor. 1960 waren es zudem Dunlop-Forscher, die das Aquaplaning entdeckten. Auch das Reifendruck-Warnsystem Warnair geht auf Dunlop zurück. Warnair erkennt in kürzester Zeit einen Luftdruckverlust ab 30 Prozent im Reifen und kann dies auch signalisieren.

Bridgestone

Die Bridgestone Corporation ist heute der weltweit größte Reifenhersteller für Pkw, Busse, Lkw und Spezialfahrzeuge. Die Firma wurde 1931 in Japan gegründet. Bis 1970 produzierte Bridgestone auch Motorräder. 1998 stieg Bridgestone auch in den Formel 1 Zirkus ein, bis 2010 belieferte die Firma teilweise auch alleine die Formel 1 Rennserie mit Pneus. 2011 übernahm dann Pirelli.

Pirelli

Die Firma Pirelli wurde 1872 in Italien gegründet. Der Pirelli Konzern ging aus der von Gionvanni Battista Pirelli gegründeten Gummiwarenfabrik hervor. Diese Firma stellte zunächst Fahrradreifen, telegraphische Leitungen und Unterseekabel her. Im Jahr 1901 wurde dann mit der Produktion von Autoreifen begonnen. Bekannt ist Pirelli auch durch den seit 1964 in begrenzter Auflage erscheinenden Pirelli-Kalender.

Hankook Tire

Hankook Tire Co. ist ein Hersteller von Reifen für Pkw und Lkw aus Südkorea. Gegründet wurde Hankook im Jahre 1941 als Chosun Tire Industrial co. In Deutschland ist die Firma als Hankook Reifen bekannt. Seit 2007 ist die Firma der siebtgrößte Reifenhersteller der Welt.

Michelin

Die Manufacture Française des Pneumatiques Michelin wurde 1889 in Frankreich gegründet. Der französische Reifenhersteller stellt aber längst nicht nur Reifen her, sondern es werden auch Straßenkarten, Hotel- und Reiseführer sowie Navigationsgeräte unter dem Namen Michelin verkauft. Im Jahr 2012 war Michelin gemessen am Umsatz der zweitgrößte Reifenhersteller dder Welt. Gegründet wurde Michelin 1889 von den Brüdern André und Èdouard Michelin. Diese kauften damals eine Kautschuk verarbeitende Produktionsstätte auf und stellte als Michelin & Compagnie zunächst Industrieabdichtungen, Gummibälle und Bremsklötze für Kutschen. Edouard Michelin hatte dann die Idee für einen auswechselbaren Gummireifen und ließ sich diese Idee auch patentieren (1891). Zunächst für Fahrräder gedacht, gab es den demontierbaren Gummireifen bald auch für Autos. Das war der Grundstein für die weitere Entwicklung des Unternehmens. Die Alltagstauglichkeit des auswechselbaren Gummireifens wurde dann bei einem Autorennen, das von Bordeaux nach Paris und wieder zurück führte bewiesen.

Semperit

Die Firma Semperit kann ihre Ursprünge auf 1824 zurückführen. Die österreichische Semperit AG entstand dann im Jahr 1912 durch den Zusammenschluss verschiedener Fabriken. Als Kautschuk verarbeitendes Unternehmen wurden auch Reifen hergestellt, die Semperit Reifen Ges.m.b.H. Wurde dann aber später ausgelagert und dann an den Konkurrenten Continental AG Hannover verkauft. Continental hält bis heute auch die Markenrechte am Namen Semperit.

Falken High Perfomance Tyres

Falken ist eine Marke der Sumitomo Rubber Industries LTD. Japan. Die Marke entstand 1983, heute werden nicht nur Reifen hergestellt sondern es gibt mit Falken Motorsports auch ein Rennsportteam.

BF Goodrich

Die Goodrich Corporation wurde als Goodrich, Tew & Co. im Jahre 1870 von Benjamin Goodrich gegründet. Unter anderen Erfindungen ist das Unternehmen auch für die Einführung des Reißverschlusses verantwortlich. Zu einem der weltweit führenden Herstellern von Reifen und Gummi wurde Goodrich 1986 nach einer Fusion mit Uniroyal. 1988 wurde dieser Produktionsbereich mit der Reifenmarke Goodrich dann an Michelin verkauft.

www.reifenpreise.net | 2019 | Der Reifen | Gekaufte Bilder | Impressum